Oft ist ein guter Sonnenschirm eine relativ große Investition, die dementsprechend lange halten und ihre ansprechende Optik bewahren soll. Eine möglichst lange Lebensdauer des Schirms ergibt sich aber nicht nur aus einer guten Pflege und der Auswahl hochwertiger Materialien, auch eine Schutzhülle kann eine wertvolle Hilfestellung sein, wenn es darum geht, das Material und den Schirm selbst zu schonen. Wichtig ist dabei eine widerstandsfähige, wetterfeste Hülle, damit Wind und Wetter dem Schirm auch wirklich nichts anhaben können.

Material einer Schutzhülle

Sonnenschirm-SchutzhuelleDamit der Sonnenschirm effektiv geschützt wird, sollte eine entsprechende Schutzhülle verschiedene Funktionen erfüllen. Ein zuverlässiger Schutz ist dann gegeben, wenn Feuchtigkeit und Nässe nicht eindringen können, aber auch Staub und sonstige Verschmutzungen sollten durch das Material abgehalten werden. Zudem eignet sich eine solche Hülle auch für die Überwinterung Ihres Schirms. Nicht weniger wichtig ist aber auch ein guter UV-Schutz, denn schließlich soll das Material ebenfalls vor schädlicher Sonneneinstrahlung geschützt werden. Ein Ausbleichen der Farbe der Bespannung lässt sich so verhindern, aber auch ganz generell kann das Material so nochmals besser geschützt werden. Idealerweise besteht das Material einer Sonnenschutzhülle daher aus sehr haltbarem Gewebe, wobei es bei den Herstellern aber durchaus Unterschiede gibt. Während einige Polyester nutzen, so setzen andere auf Polyethylen oder auch PVC.

1. Schutzhülle aus Polyestergewebe

Je nach Verarbeitung und Werkstofftyp kann der technische Kunststoff Polyester anders beschaffen sein. In der Regel überzeugt das Material aber vor allem durch seine gute Festigkeit, eine geringe Wärmeausdehnung, Verschleißfestigkeit, geringe Wasseraufnahme und eine gute Resistenz gegen Chemikalien. Zusätzlich wird das Polyestergewebe von vielen Herstellern außerdem imprägniert. Polyestergewebe ist die derzeit wohl gebräuchlichste und verlässlichste Form einer Schutzhülle.

2. Schutzhülle aus Polyethylen

Auch hier handelt es sich um einen Kunststoff, der eine sehr hohe Härte aufweist und über eine sehr niedrige Feuchtigkeitsaufnahme verfügt.

3. PVC-Schutzhülle

Auch PVC gilt als vielgenutztes Produkt und wird dementsprechend in etlichen Bereichen des Lebens eingesetzt. Es ist relativ preisgünstig, witterungsbeständig, schwerentflammbar, resistent gegen Chemikalien und zudem korrosionsbeständig. Wärme leitet es zudem nur schlecht und weist ein insgesamt geringes Gewicht auf. Damit PVC die gewünschten Eigenschaften erhält, wird der Kunststoff in der Produktion mit etlichen anderen Hilfsmitteln angereicht, etwa Weichmachern, Stabilisatoren, Treibmitteln oder Füllstoffen. PVC ist aus ökologischer Sichtweise problematisch zu betrachten, denn es setzt verschiedene schädliche Stoffe wie Alkane, Alkohole oder Alkohyle frei. Eine erhöhte Konzentration kann sogar zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Zwar ist die Anwendung einer solchen Schutzhülle im Außenbereich ungefährlich, dennoch wird mittlerweile weitestgehend auf PVC-Hüllen verzichtet, zumal es heutzutage etliche sinnvolle Alternativen gibt. Auch wenn das Material möglichst stabil und witterungsbeständig sein muss, so sollten Sie bei Ihrer künftigen Hülle ebenso darauf achten, dass der Stoff nicht völlig luftdicht schließt. Stattdessen sollte auf ein atmungsaktives Material geachtet werden – wird ein solches nicht genutzt, so sollten zumindest ein paar Luftöffnungen vorhanden sein. Andernfalls könnte es zu Schimmelbildung unter der Schutzhülle kommen.

Material Schutzhülle

Funktionalität einer Schutzhülle

Neben dem Material bieten Schutzhüllen auch noch einige andere Unterschiede im direkten Vergleich, die vor einem Kauf näher betrachtet werden sollten. Denn während einige Varianten sehr schlicht, praktisch und günstig daherkommen, so haben sich andere Hersteller wiederum damit auseinandergesetzt, wie sie ihr Produkt möglichst praktisch und komfortabel gestalten können. Neben der schlichten Hülle ohne jegliches Zubehör können Sie daher ganz nach Bedarf auch auf Modelle zurückgreifen, die mit einem Reißverschluss versehen sind und/oder in die ein praktischer Stab integriert ist, damit die Handhabung noch einfacher vonstattengeht (siehe Foto: Weishäupl Schutzhülle mit Stab und Reißverschluss).

WICHTIG: Bitte beachten Sie bei dem Kauf einer Schutzhülle, dass diese nicht automatisch über jedes Modell passt. Teilweise bieten die unterschiedlichen Sonnenschirm-Hersteller zwar Hüllen, die für eine ganze Serie geeignet sind, mitunter benötigt jedes Modell jedoch eine individuelle Hülle. Dies ist den unterschiedlichen Breiten und Größen geschuldet, denn schließlich soll die spätere Hülle perfekt anliegen. Sind Sie sich nicht sicher, welche Schutzhülle für Ihr Modell anwendbar ist, so helfen wir Ihnen bei der Auswahl gerne weiter.